Wels

Dieser europäische Riese ist auch von Laien leicht zu erkennen: er besitzt einen langgestreckten, schuppenlosen Körper mit einem großen Maul. Am Oberkiefer hat er zwei lange, am Unterkiefer vier kürzere Barteln. Auffällig sind seine extrem langgestreckte Afterflosse und die im Gegensatz stark verkürzte Rückenflosse. Je nach Lebensraum variiert die Farbe der Welse: der Rücken kann schwarz, aber auch grün, bläulich oder bräunlich gefärbt sein. Seine Flanken sind auf hellerem Untergrund graubraun marmoriert. Der Bauch ist weißlich grau und mit dunklen Tupfen gemustert. In Europa erreicht der Wels Größen von mehr als zwei Metern und wiegt dann über 100 kg. Er schätzt tiefe, kühle Gewässer und findet sich meistens in größeren Flüssen oder Stauseen. Sein Lebensraum beschränkt sich auf Zentraleuropa, im Norden kommt er nur bis zu den südlichsten Gegenden Schwedens und Finnlands vor. Das feste, weiße Fleisch der Welse ist sehr Grätenarm. Es schmeckt gebraten, gegrillt, aber auch in einer kräftigen Fischsuppe sehr gut.


Nachhaltig­keit

mehr Informationen
Betrieb anmelden